Wir stellen uns vor.




Unsere Siedlung wurde in den Jahren 1950 bis 1954 erbaut. Sie besteht aus 82 Doppelhäüsern mit 164 Kleinsiedlerstellen. Die Grundstücksgrößen liegen durchschnittlich bei 671qm. Das Sielungsgelände umfaßt 144.976qm, davon entfallen auf die Erbbaugrundstücke 110.123qm, auf die Wege 17.854qm und auf die Grünflächen 16.999qm. Verwaltet werden wir einerseits von der Wohnungbaugeselschaft "Stadt und Land" und andereseits von unserem Siedlungsvorstand. Vertreten werden wir durch den Deutschen Siedler Bund e. V. Landesverband Berlin / Brandenburg.

Unsere Siedlung ist als vorstädtische Kleinsiedlung erbaut worden, nicht als soziale Heimstätte. Das war ein gewaltiger Unterschied. Während bei einer sozialen Heimstätte das Wohnen im Vordergrund stand, war es bei der vorstädtischen Kleinsiedlung:

a) die landwirtschaftliche Nutzung

b) betrug die höchstzulässige Bebauung 1/10 der Grundstückes

c) durften Versorgungsleitungen nicht gefördert werden. Entwässerung kam grundsätzlich nicht in Frage. Es müssten alle Abwässer und Abfallstoffe gesammelt und der Siedlerwirtschaft nutzbar gemacht werden,

d) mussten die Siedlungsgebäude einfach, zweckmäßig, dauerhaft und möglichst billig errichtet werden. In den Raumabmessungen sollten sie möglichst bescheiden, aber von Anfang an ausbau- und erweiterungsfähig sein.

Gemäß diesen Vorschriften sind also die Doppelhäuser errichtet worden und so bestanden die Häuser aus

1 Wohnküche 14,4 qm 1 Vorraum 5.3 qm (unterkellert)
1 Schlafraum 12,8 qm 1 Waschküche 7,0 qm
1 Kammer 8,2 qm

insgesamt also 47,7 qm !!

Im Herbst 2002 konnten wir das 50 jähriges Bestehen unserer Siedlung feiern.

Die weiteren Seiten berichten über die Entstehung und Geschichte der Siedlung, unsere Akivitäten, unsere Feste und über uns allgemein!